Schwarzwald-Baar-Kreis
Menü

Fortsetzung der guten Zusammenarbeit zwischen Polizei und WEISSER RING

Zwischen dem Kriminalkommissariat Villingen-Schwenningen und der Außenstelle des WEISSEN RINGS im Schwarzwald-Baar-Kreis gibt es seit vielen Jahren eine erfolgreiche Kooperation. Seit Herbst 2017 ist Kriminaloberrat Wolfgang Hansel Leiter des Kriminalkommissariats Villingen-Schwenningen, dem größten Kriminalkommissariat innerhalb des Polizeipräsidiums Tuttlingen, nachdem sein Vorgänger Volker Bausch im September 2017 in den Ruhestand getreten ist.

Außenstellenleiter Jochen Link: „Wir arbeiten seit Jahren reibungslos zusammen und unser Team wird von den Polizeibeamten sehr ernst genommen. Diese enge Kooperation gilt es fortzusetzen.“

Wolfgang Hansel bekräftigte, dass der WEISSE RING einerseits eine große Unterstützung für die Opfer von Straftaten bedeutet, und dass die Polizei deshalb die Betroffenen immer auf die Hilfen durch die ehrenamtlichen Mitarbeiter des WEISSEN RINGS hinweist. Auf der anderen Seite erfährt auch die Polizei eine Entlastung, weil sie sich verstärkt auf die Ermittlungsarbeit konzentrieren kann, da die Kriminalitätsopfer vom WEISSEN RING professionell betreut werden. Jedes Opfer erhält von der Polizei die Broschüre „Opferschutz – Tipps und Hinweise Ihrer Polizei“, die jetzt neu aufgelegt wird.

von links: Max Bammert, Präventionsbeauftragter des WEISSEN RINGS für den Schwarzwald-Baar-Kreis, Wolfgang Hansel, Kriminaloberrat und Leiter des Kriminalkommissariats Villingen-Schwenningen, und Jochen Link, Leiter der Außenstelle Schwarzwald-Baar-Kreis


Auch in der Raumschaft Triberg gibt es eine enge Kooperation zwischen Dem WEISSEN RING und dem Polizeiposten. Regelmäßig treffen sich Polizeihauptmeister Werner Rombach vom Polizeiposten Triberg und Marianne Brunner vom WEISSEN RING. Werner Rombach: „Der WEISSE RING ist eine große Unterstützung für die Opfer von Straftaten.“

 

Die ehrenamtliche Mitarbeiterin Marianne Brunner vom WEISSEN RING und Polizeihauptmeister Werner Rombach vom Triberger Polizeiposten unterstützen und beraten Opfer und Angehörige bei der Bewältigung der Folgen einer Straftat. 

Foto: Börsig-Kienzler,  Foto: Schwarzwälder Bote

Link zum Artikel "Sie helfen Menschen, die Opfer von Verbrechen geworden sind" im Schwarzwälder Bote am 05.04.2019:
https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.triberg-sie-helfen-menschen-die-opfer-von-verbrechen-geworden-sind.f1911aba-21c5-4192-bdd4-f7f82e5bbb88.html